Bildungswerk Aachen
Schule im Aufbruch

Individuelles & eigenverantwortliches Lernen - Arbeiten im Lernbüro - Eine Einführung

Lernen ist ein individueller Prozess, der am ehesten gelingt, wenn Schüler aktiv und selbstständig möglichst viel Verantwortung für die eigenen Lernfortschritte übernehmen. Das Lernbüro ist eine Lernform, in der jeder Einzelne in seinem eigenen Tempo an vorbereiteten „Bausteinen“ – differenzierten „Lernpfaden“ des jeweiligen Unterrichtsfachs – arbeitet, die den roten Faden für den individuellen Lernprozess bieten. Nach dem Prinzip der inneren Differenzierung arbeiten lernschwache Schüler neben Begabten und jahrgangsgemischt junge neben älteren Schülern.

Strukturell abgesichert wird dieses Lernen in Eigenverantwortung zum einen durch das Logbuch, das das zentrale Kommunikations- und Dokumentationsinstrument für alle darstellt und in dem die Schüler ihre Lernfortschritte festhalten. Zum anderen erfährt jeder Schüler im erforderlichen Maße Unterstützung, Anregung und Anleitung durch Beratungsgespräche mit seinem jeweiligen Tutor.
Für die Lehrer stellt die neue Rolle als Lernbegleiter eine große Herausforderung dar: Sie sind in diesem Prozess Ansprechpartner, Ratgeber und Coach, müssen lernen, sich zurückzunehmen und sind gleichzeitig sensibilisiert für Situationen, in denen Hilfe nötig ist. Die aufwändige Vorarbeit bei der Erstellung der Bausteine wird dabei durch ein entspanntes ruhiges Arbeiten im Lernbüro ausgeglichen.

Ziele:
Im Einführungskurs erhalten Sie Einblick in die Grundidee des individuellen Lernens in den Lernbüros und die organisatorische Umsetzung an der 4. Aachener Gesamtschule.

Inhalte:

  • Praktische Umsetzung des Lernbüros
    • Das Lernbüro als Lernumgebung
    • Die Aufgabe des (Fach-)Lehrers
    • Bausteine in den Fächern
  • Das Logbuch als wichtigster Wegbegleiter
  • Tutorenberatung statt Kontrolle
     

Referent: