Bildungswerk Aachen

Psychodramatische Organisationsaufstellung

Nächster Kursbeginn am/ab:

18.01.2024|ANMELDEN »

Kursnummer: 24-0118A

Psychodramatische Aufstellungen können in kurzer Zeit Erklärungen und Prognosen für die Dynamik von Organisationen, Einzelpersonen oder Teams geben – und zählen somit zu den hoch effizienten Beratungsmethoden. Während der Aufstellung werden sowohl kognitive als auch sprachliche Elemente genutzt, die dann mit der emotionalen und nicht-sprachlichen Ebene zusammengeführt werden – im Mittelpunkt steht dabei die selbstbestimmte Handlung der Fragestellenden. Durch die sinnliche Aufstellung von Personen, Werten, Orten, Produkten, Projekten etc. werden unbewusste, latente und informelle Anteile von Teams, Einzelpersonen oder Organisationen ans Licht gebracht und können so reflektiert werden. Neue Sichtweisen ergänzen die bisherigen Erfahrungen. Veränderungsprozesse werden auf den Weg gebracht.

Diese Weiterbildung richtet sich an Berater*innen, die mit ihren Kund*innen handlungsorientiert an Entwicklungsprozessen im beruflichen Kontext arbeiten wollen.

Dazu werden zunächst die theoretischen Grundkonzepte des wissenschaftlichen Verfahrens Psychodrama und Soziometrie vorgestellt. Für die professionelle Durchführung von Beratung steht eine Vielfalt handlungsorientierter Methoden zur Verfügung. Auf diesen Konzepten aufbauend, wird die gezielte Anwendung für die Aufstellungsarbeit mit Einzelpersonen, Teams und in Gruppen gelehrt.

Für die sensible Arbeit in Organisationen, mit Teams oder Führungskräften wurden spezielle Vorgangsweisen entwickelt. Indem die sachlich-funktionale Seite der beruflichen Rolle in den Vordergrund rückt, werden die beteiligten Menschen vor übermäßig persönlichen Zuschreibungen geschützt.

Die Teilnehmenden werden angeleitet, wie sie zur Aufstellung geeignete Fragestellungen erarbeiten können. Danach werden die Durchführungsmöglichkeiten von Aufstellungsprozessen und die realitätsnahe Integration in den Arbeitsalltag der Kund*innen erprobt.

Das Ineinandergreifen von Theorie und Praxis wird in dieser Weiterbildung durch das ständige Wechselspiel von Demonstration, methodischer Reflexion, theoretischen Inputs und eigener Übung gewährleistet. Durch die Praxisnähe wird das Instrumentarium der Aufstellungsarbeit nachvollziehbar und transparent gelehrt und ist auch für Nicht-Psychodramatiker*innen leicht zugänglich.

 

Ziele:
Die Absolvent*innen des Lehrganges sind befähigt, in der Beratung von Einzelpersonen, Gruppen und Teams Psychodramatische Organisationsaufstellungen durchzuführen. Sie haben unterschiedliche psychodramatische und soziometrische Methoden erlernt und können diese in Aufstellungsprozessen modifiziert anwenden.

 

Seminare:

Seminar 1 - Grundlagen und Psychodramatische Aufstellungsarbeit mit Teams

Geschichte, Arbeitshaltung, Konzepte und Techniken im Psychodrama. Psychodramatische Aufstellung mit Gruppen und Teams. SPECIAL: Für die Demonstration wird ein reales Team eingeladen.

Seminar 2 – Psychodramatische Aufstellung in der Einzelberatung

Für die Aufstellung im Einzelsetting werden unterschiedliche Techniken und Materialien demonstriert, reflektiert und intensiv geübt.

Seminar 3 – Innovationen und Erweiterung

Die Aufstellungsarbeit im Gruppen- und Einzelsetting wird mit anderen psychodramatischen Methoden kombiniert. Lebendige Lernerfahrung, Demonstrationen anhand von Praxisbeispielen der Teilnehmer*innen.

Seminar 4 – Abschluss & Supervision

Präsentation und Diskussion der Abschlussarbeit. Supervision spezieller Praxisfragen, praktische Tipps.

Ziel aller Seminare: sofortiger Transfer des Erlernten in die eigene Beratungstätigkeit

 

Zielgruppe:

Praktiker*innen, die Veränderungsprozesse von Menschen im beruflichen Kontext begleiten:

  • Berater*innen
  • Trainer*innen
  • Supervisor*innen
  • Coaches
  • Mediator*innen
  • Personalentwickler*innen
  • Psycholog*innen
  • Offen für alle Menschen, die sich für den Einsatz des wissenschaftlich fundierten Verfahrens Psychodrama in der Beratung interessieren.

 

Frau Riepl führt vor der Fortbildung ein kostenfreies, unverbindliches Erstgespräch mit Ihnen (Dauer: ca. 20 Minuten, per Zoom oder telefonisch).

 

In Kooperation mit: Szenen-Institut

Referent/Referentin:

Kursdetails

Am/Ab

Do, 18.01.2024

(insg. 13 Kurstage)

Kursnummer

24-0118A

Ort

Szenen Institut Köln

Kursgebühr

2.800,00 €

Kurstermine

Do 18.01.2024 09:00–18:00 Uhr
Fr 19.01.2024 09:00–18:00 Uhr
Sa 20.01.2024 09:00–18:00 Uhr
So 21.01.2024 09:00–13:00 Uhr
Fr 01.03.2024 09:00–18:00 Uhr
Sa 02.03.2024 09:00–18:00 Uhr
So 03.03.2024 09:00–13:00 Uhr
Fr 12.04.2024 09:00–18:00 Uhr
Sa 13.04.2024 09:00–18:00 Uhr
So 14.04.2024 09:00–13:00 Uhr
Fr 24.05.2024 09:00–18:00 Uhr
Sa 25.05.2024 09:00–18:00 Uhr
So 26.05.2024 09:00–13:00 Uhr