Bildungswerk Aachen

Impulsworkshop zum Projekt HERAUSFORDERUNG - Lernen im echten Leben

Nächster Kursbeginn am/ab:

23.11.2022|ANMELDEN »

Kursnummer: S22-1123

23.02.2023|ANMELDEN »

Kursnummer: S23-0223

Jetzt wieder möglich!
Da das Projekt HERAUSFORDERUNG immer wieder rechtlich hinterfragt wurde, freuen wir uns mitteilen zu können, dass das sehr nachgefragte Format nun auch mit schulfremden Begleitpersonen durchgeführt werden kann. Dazu übernimmt ein Träger die Aufsichtspflicht, Haftung und Versicherung während der Durchführungszeit und stellt die Eignung der Begleitpersonen in einem strukturiertem Verfahren fest. Das hat auch die Behörden überzeugt, die nun grünes Licht für diese Variante gegeben haben.

Worum geht es überhaupt?
Das 21. Jahrhundert braucht eine Vielfalt von Talenten und Persönlichkeiten. Es braucht ebenso außergewöhnliche Individuen, die für jede Gesellschaft unverzichtbar sind. Wir sind daher überzeugt: Schule sollte jungen Menschen den Raum geben, sich zu entdecken und selbst zu erfahren. Sich Herausforderungen zu stellen und Mittel zu suchen, in die sie umgebende Welt aufzubrechen. Nur so können sie die Erfahrung machen, Schritt für Schritt an neuen Herausforderungen persönlich zu wachsen.

Das Projekt HERAUSFORDERUNG:
Ob Alpenüberquerung, im Kloster leben, einen Spielplatz bauen, eine Kanutour oder ein Buch schreiben. Schüler*innen (13-16 Jahre) stellen sich einer selbst gewählten HERAUSFORDERUNG und machen so eine intensive Erfahrung.
In ca. 3-6 Monaten intensiver Vorbereitung setzen sie sich mit ihren Stärken, Träumen und Ängsten auseinander. Die Jugendlichen definieren basierend auf ihren eigenen Interessen und Leidenschaften für sich oder ihre Gruppe 2-3-wöchige HERAUSFORDERUNGEN außerhalb der Schule. Sie verlassen ihre Komfortzone, entdecken dabei neue Stärken und übernehmen Verantwortung für sich und andere. Durch diese Erfahrungen von Selbstwirksamkeit entfalten sie ihr volles Potenzial und werden zu starken Persönlichkeiten.
Begleitet werden die Gruppen jeweils von einem jungen Erwachsenen (meistens Studierende der Sozialen Arbeit oder des Lehramts), die aber nur im Notfall eingreifen. In einem geschützten Raum wird den Jugendlichen ermöglicht, die Komfortzone elterlicher Versorgung zu verlassen, die alltäglichen Probleme in Eigenregie zu lösen, Schwierigkeiten und Durststrecken zu überstehen, als Team zu funktionieren. Bei Rückschlägen geben sie nicht auf, sondern suchen ihren eigenen Weg, dank gesteigerter Resilienz.

Ziele:
Mit diesem Workshop wollen wir Kolleg*innen ermutigen, auch ihren Schüler*innen diese wertvolle Lernerfahrung zu ermöglichen. Wir stellen Ihnen deshalb die Implementierung des Projekts in seinen Facetten vor und möchten gerne die folgenden Inhalte mit Ihnen teilen:

  • Von der Idee, zur Entscheidung bis zum Start
  • „Kompass“ zu rechtlichen Aspekten
  • Elternmanagement
  • konkrete Projektdurchführung mit den Schülerinnen und Schülern
  • Rolle, Akquise und Ausbildung von Begleitern
  • Erfahrungsaustausch sowie weitere konkrete Unterstützungsmöglichkeiten


Vor allem am 2. Tag wird es ganz konkret. In Kleingruppen arbeiten wir an den konkreten Bedarfen Ihrer Schule und planen gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte für eine erfolgreiche Umsetzung oder Weiterentwicklung des Projekts.
 

Referent/Referentin:

Kursdetails

Am/Ab

Mi, 23.11.2022

(insg. 2 Kurstage)

Kursnummer

S22-1123

Ort

Bildungswerk Aachen

Kursgebühr

210,00 €

Kurstermine

Mi 23.11.2022 09:00–16:00 Uhr
Do 24.11.2022 09:00–16:00 Uhr

Am/Ab

Do, 23.02.2023

(insg. 2 Kurstage)

Kursnummer

S23-0223

Ort

Bildungswerk Aachen

Kursgebühr

210,00 €

Kurstermine

Do 23.02.2023 09:00–16:00 Uhr
Fr 24.02.2023 09:00–16:00 Uhr